07.08.2016

Private Brauereien Baden-Württemberg feiern Jubiläum 500 Jahre Reinheitsgebot auf dem Tettnanger Hopfenwandertag – über 20.000 Besucher genießen Bierspezialitäten und Festivalbier aus 500-Liter-Faß

Bei Kaiserwetter und umrahmt von der wunderbaren Kulisse der Tettnanger Hopfengärten fand am 07.08.2016 der 10. Tettnanger Hopfenwandertag statt. Über 30 Brauereien in fünf Bierdörfern luden über 20.000 Besucher zum Verkosten und Genießen einer breiten Palette heimischer und internationaler Bierspezialitäten ein.

Vor dem Hintergrund des 500jährigen Jubiläums des Reinheitsgebotes für Bier beteiligte sich erstmals auch der Verband Private Brauereien Baden-Württemberg mit einem eigenen „Jubiläums-Bierdorf“ an dieser Traditionsveranstaltung. 15 Mitgliedsbrauereien des Verbandes präsentierten dort einen repräsentativen Querschnitt baden-württembergischer Biere, was bei den Besuchern des 10. Tettnanger Hopfenwandertages auf große Begeisterung stieß. Der Präsident des Verbandes Private Brauereien Baden-Württemberg, Wilhelm Werner, und der Bürgermeister der Stadt Tettnang, Bruno Walter, eröffneten das Jubiläumsdorf dabei mit einer außergewöhnlichen Attraktion: Gemeinsam stachen sie ein 500-Liter-Bierfass des Verbandes an, das mit einem besonderen Festivalbier, gebraut von der Aalener Löwenbrauerei, gefüllt war.

In seiner kurzen Ansprache ging Verbandspräsident Wilhelm Werner auf die Geschichte des Reinheitsgebotes für Bier ein und hob dessen unveränderte Bedeutung für die deutsche und baden-württembergische Brauwirtschaft hervor. „Das Reinheitsgebot steht für höchste Braukunst und Qualität und bietet genügend Spielräume für das Brauen unterschiedlichster Biersorten und Bierstile. Es ist für uns deutsche Brauer deshalb ein großer Schatz, den wir hüten sollten wie einen Augapfel“, unterstrich Präsident Wilhelm Werner, der sich gleichzeitig gegen jegliche Änderungen an den Vorschriften des Reinheitsgebotes aussprach.

Der Bürgermeister der Stadt Tettnang, Bruno Walter, hob in seiner Begrüßungsansprache die Bedeutung des Hopfens für das Reinheitsgebot für Bier und für die Region Tettnang hervor. „Hopfen ist unser ältester Global-Player“, betonte das Stadtoberhaupt. RLD/LM

500-Liter-Festivalbier anläßlich 500 Jahre Reinheitsgebot für Bier – Verbandspräsident Wilhelm Werner (rechts) sticht mit Bürgermeister Bruno Walter, Stadt Tettnang (Mitte) das von Albrecht Barth, Aalener Löwenbrauerei (links) eingebraute Festivalbier im Beisein der Hopfenkönigin an
500-Liter-Festivalbier anläßlich 500 Jahre Reinheitsgebot für Bier – Verbandspräsident Wilhelm Werner (rechts) sticht mit Bürgermeister Bruno Walter, Stadt Tettnang (Mitte) das von Albrecht Barth, Aalener Löwenbrauerei (links) eingebraute Festivalbier im Beisein der Hopfenkönigin an
Stoßen umrahmt von der traumhaften Tettnanger Hopfengartenkulisse auf das Jubiläumsdorf des Verbandes Private Brauereien Baden-Württemberg an: v.l. Elmar Bentele, Edelweißbrauerei Farny, Wilhelm Werner, Dachsenfranz Biermanufaktur, Albrecht Barth, Aalener Löwenbrauerei, Roland Demleitner, Geschäftsführer Private Brauereien, Bruno Walter, Bürgermeister Stadt Tettnang im Beisein der Hopfenhoheiten
Stoßen umrahmt von der traumhaften Tettnanger Hopfengartenkulisse auf das Jubiläumsdorf des Verbandes Private Brauereien Baden-Württemberg an: v.l. Elmar Bentele, Edelweißbrauerei Farny, Wilhelm Werner, Dachsenfranz Biermanufaktur, Albrecht Barth, Aalener Löwenbrauerei, Roland Demleitner, Geschäftsführer Private Brauereien, Bruno Walter, Bürgermeister Stadt Tettnang im Beisein der Hopfenhoheiten
Bei Kaiserwetter genossen über 20.000 Besucher in den fünf Bierdörfern des 10. Tettnanger Hopfenwandertages nationale und internationale Bierspezialitäten
Bei Kaiserwetter genossen über 20.000 Besucher in den fünf Bierdörfern des 10. Tettnanger Hopfenwandertages nationale und internationale Bierspezialitäten
Freuen sich über eine gelungene Veranstaltung: Elmar Bentele, Vizepräsident des Verbandes Private Brauereien Baden-Württemberg (links) und Albrecht Barth, Vizepräsident des Verbandes Private Brauereien Baden-Württemberg, die tatkräftig bei der Organisation des Jubiläumsbierdorfs 500 Jahre Reinheitsgebot mitwirkten
Freuen sich über eine gelungene Veranstaltung: Elmar Bentele, Vizepräsident des Verbandes Private Brauereien Baden-Württemberg (links) und Albrecht Barth, Vizepräsident des Verbandes Private Brauereien Baden-Württemberg, die tatkräftig bei der Organisation des Jubiläumsbierdorfs 500 Jahre Reinheitsgebot mitwirkten

Mitgliederbereich

 
 

Neu? Zugangsdaten vergessen? Hilfe?